Der UNTERRICHT an bayerischen Schulen

Der UNTERRICHT an bayerischen Schulen

Maskenpflicht

Ab dem 23.06.2021 brauchen Grundschüler in Bayern während des Unterrichts keine Maske mehr tragen.

Die Regelung gilt auch für die Lehrkräfte. Bedingung ist allerdings, dass es eine stabile 7-Tage-Inzidenz unter 50 gibt. Sobald die Schüler ihren Sitz oder Arbeitsplatz eingenommen haben, dürfen sie die Maske ablegen. Innerhalb des Schulgebäudes, aber außerhalb des Klassenzimmers, etwa auf den Schulgängen, gilt die Maskenpflicht weiter.

Auch während der Mittagsbetreuung im Betreuungsraum nach Einnahme des Sitzoder Arbeitsplatzes entfällt für Kinder und Personal die Maskenpflicht, auch wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Die vorhandenen räumlichen Möglichkeiten sollen dabei ausgeschöpft und Abstände, soweit es möglich ist, eingehalten werden. Selbstverständlich kann ein MundNasenSchutz bzw. eine MundNasenBedeckung freiwillig weiterhin getragen werden.

Empfehlungen zu den Mund-Nase-Bedeckungen

Es werden für die Kinder medizinische Masken in Kindergrößen empfohlen. Es dürfen auch die Alltagsmasken weiter verwendet werden. Bitte überprüfen Sie aber unbedingt den Sitz der Maske bei Ihrem Kind! Die Nase muss bedeckt sein und der Gummi in passender Länge. Eine Ersatzmaske muss unbedingt immer dabei sein, falls eine Maske kaputt oder durchfeuchtet ist. Die Hygieneregeln mit regelmäßiger Handhygiene, lüften (macht in den Klassenzimmern die Lüftungsanlage automatisch) und Abstand 1,5m gelten natürlich weiterhin.

Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte, die trotz aller Maßnahmen zum Infektionsschutz ein zu hohes Risiko beim Schulbesuch sehen, können einen Antrag auf Beurlaubung stellen. Diese Regelung gilt bis auf Weiteres.

Unterrichtsbetrieb

Ab dem 21.06.2021 findet Präsenzunterricht ohne Mindestabstand bis zu einer Inzidenz von 100 statt.

Selbsttests

Es finden in der Schule zwei- bis dreimal pro Woche Selbsttests für Schülerinnen und Schüler statt. Es dürfen seit dem 12. April nur noch Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen, die in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis gemacht haben oder einen aktuellen, negativen Covid-19-Test haben (PCR- oder POC-Antigenschnelltest, der durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt wird). Solche Tests können z.B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen durchgeführt werden. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht nicht aus!

Änderungen bei Leistungsnachweisen

In allen Jahrgangsstufen der Grundschule darf für den Rest des Schuljahres ab sofort nur eine Probe pro Woche stattfinden.

Umgang mit Krankheitssymptomen

 

Hygieneregeln

Der Rahmen-Hygieneplan des Kultusministeriums (mit Stand vom 05.07.2021):

 

Das Wichtigste in der Übersicht:

 

Das Hygienekonzept unserer Schule, das die Vorgaben präzisiert und auch weitere Verhaltensregeln enthält:

 

Weitere Informationen

Lesen Sie Genaueres zum Unterricht während der Corona-Pandemie auf der Seite des Kultusministeriums nach: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html.

Wichtiges zum Coronavirus in Bayern können Sie auf der Seite des Bay. Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege nachlesen: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/

Datum

01.01.2021 - 29.07.2021
Läuft aktuell…
Kategorie
error: Inhalt ist geschützt!!